Konsumentenpolitisches Jahrbuch 2017


Je mehr der Staat Leistungen der Daseinsvorsorge bzw allgemein Gemeinwohlziele nicht mehr selbst erbringt, sondern von am Markt agierenden Privaten erbringen lässt und nur mehr gewährleistet, umso mehr nehmen Verpflichtungen von Privaten zur Gewährleistung einer Grundversorgung (insbesondere auch für besonders schutzbedürftige VerbraucherInnen) zu. Den verfassungsrechtlichen Rahmen für eine derartige Inpflichtnahme Privater untersucht Priv.-Doz. Dr. Dragana Damjanovic, LL.M. (Berkeley) im Jahrbuch 2017.

Das Konsumentenpolitische Jahrbuch vermittelt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Verbraucherrecht und in der Verbraucherpolitik der jeweils letzten zwei Jahre. Es richtet sich sowohl an das einschlägige Fachpublikum als auch an gesellschafts-, rechts- und umweltpolitisch interessierte LeserInnen. Es werden Trends und Neuerungen auf nationaler und europäischer Ebene dargestellt und diskutiert. Dabei wird ein interdisziplinärer Ansatz verfolgt. Eine Zusammenfassung der relevanten Rechtsprechung sowie ein Kalendarium über die wichtigsten Ereignisse bilden einen fixen Bestandsteil jedes Jahrbuchs.

Priv.-Doz. Dr. Dragana Damjanovic, LL.M. (Berkeley) hat den Beitrag „Der verfassungsrechtliche Rahmen für die Inpflichtnahme Privater zur Umsetzung besonderer Verbraucherschutzbestimmungen am Beispiel von §77 ElWOG und § 26 Abs 2 VZKG“ verfasst.

 

Das Konsumentenpolitische Jahrbuch 2017 ist hier erhältlich.


28.02.2018