Im Rahmen der Österreichischen Citizen Science Konferenz, die von 1. bis 3. Februar 2018 in Salzburg stattfindet, präsentiert Annemarie Hofer, Mitarbeiterin am Institut für Rechtswissenschaften und im Top-Citizen Science Projekt „Lehmbau im Weinviertel“, die Ergebnisse ihrer Masterarbeit zum Thema „Datenschutzrecht bei Citizen Science Projekten“.

Beim Roundtable „Der Kluge macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch anderen eine Chance (W. Churchill) – Lernen in Citizen Science“ präsentiert Annemarie Hofer die Ergebnisse ihrer Masterarbeit und deren Umsetzung im Rahmen des Top-Citizen Science Projektes „Lehmbau im Weinviertel.

Weitere Themen sind „Motive und Rahmenbedingungen des freiwilligen Engagements in CS-Projekten“, „Das ‘Neue erinnern‘ Ansätze für einen kooperativen Wissensgenerierungs- und Entwicklungsprozess“ und „Bürgerwissenschaft ins Doktorat integrieren“. Chair des Roundtables sind Susanne Hecker vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und Katharina Paul vom Institut für Politikwissenschaften der Universität Wien.

Nähere Informationen zur Citizen Science Konferenz finden Sie unter diesem Link: Konferenz.


16.01.2018