Alpengummi, ein nachhaltiger Kaugummi


Aus einer Idee, die in der Lehrveranstaltung Innovations for sustainable forest management (in Eng.) des Instituts für Wald-, Umwelt- und Ressourcenpolitik mit DI Dr. Weiss heraus entstand wurde das Startup Alpengummi, welches nachhaltige Kaugummis aus Föhrenharz und Bienenwachs herstellt. Am 07.11.2018 wurde auf ARTE TV im Xenius Wissensmagazin ein Bericht über die Thematik ausgestrahlt.

Kau dich rein!
Alpengummi – Eine Idee, welche vor zwei Jahren innerhalb der Lehrveranstaltung Innovations in sustainable forest management (Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Weiß) an der BOKU entstand und nun Studierenden ermöglicht, darauf aufbauend in der LV Marketing Projektstudie des Instituts für Marketing & Innovation, aktiv am Entwicklungsprozess und der Produktneueinführung eines innovativen, nachhaltigen Kaugummis mitzuarbeiten.

Woraus bestehen eigentlich herkömmliche Kaugummis? Genau diese Frage haben sich Claudia Bergero und Sandra Falkner vor zwei Jahren auch gestellt, die sich in ihrem internationalen Masterstudiengang „EnvEuro“ kennen gelernt haben. Bei einer LV über Innovationen im Forstsektor sollten sie einen Businessplan zu einem innovativen Produkt aus dem Wald entwerfen. Aus der Recherche ging heraus, dass Baumharz bereits seit jeher gekaut wird und dass die Kaumassen konventioneller Kaugummis meist nicht klar deklariert sind, sondern nur unter der Bezeichnung "gum base" (Kaumasse) angeschrieben sind. Sicher ist jedoch, dass Kaumassen zu einem Großteil aus synthetischen Polymeren, also Erdöl-basierten Produkten, hergestellt werden. Auf ihrer Suche nach nachhaltigen und regionalen Zutaten für ihren gesunden Kaugummi, stießen die zwei Studentinnen auf das Traditionshandwerk der Pecherei (Harzgewinnung) in Niederösterreich. Dort wird das Föhrenharz gewonnen, das ihnen – gemeinsam mit Bienenwachs - als Kaumasse für ihren „Alpengummi“ dient. Nun kehren sie mit ihrem Start-up zur BOKU zurück und ermöglichen Studierenden in der LV Marketing Projektstudie, unter Leitung von Prof. Rainer Haas, ihr theoretisches Wissen aktiv in den kreativen Entwicklungsprozess eines Start-ups einzubringen und so erste Erfahrungen im unternehmerischen Denken und Handeln sammeln zu können. Die Aufgabe der Studierenden besteht darin, für ausgewählte Vertriebszweige und Zielgruppen ein Markterschließungskonzept und ein Kommunikationskonzept inkl. geeigneten Promotions zu erarbeiten.

Am Mittwoch den 7. November wurde auf ARTE TV im Xenius Wissensmagazin (https://www.arte.tv/de/videos/078161-007-A/xenius-kaugummi/)ein Bericht über Kaugummis ausgestrahlt. Im niederösterreichischen Schwarzföhrenwald erzählen darin die Gründerinnen von Alpengummi von den Problemen konventioneller Kaugummis und ihrem nachhaltigen Produkt. Der Report ist natürlich auch in der Mediathek von ARTE zu finden.

Für weiterführende Infos kontaktieren Sie bitte: Ao. Univ. Prof. Dr. Rainer Haas, e-mail: rainer.haas(at)boku.ac.at Und/Oder info(at)alpengummi.at


15.11.2018