Workshop „Citizen Science und Recht“


Annemarie Hofer, Mitarbeiterin am Institut für Rechtswissenschaften, präsentiert im Rahmen des Workshops “Citizen Science und Recht”, der am 11. und 22. Jänner 2018 vom Forschungsservice der Universität Wien veranstaltet wird, die Ergebnisse ihrer Masterarbeit zum Thema „Datenschutz bei Citizen Science Projekten“. Die Ergebnisse der Arbeit werden unter anderem im Rahmen des Top-Citizen Science Projektes „Lehmbau im Weinviertel“ verarbeitet.

Citizen Science stellt ein stetig wachsendes Forschungsfeld dar, das sowohl auf Seite der Teilnehmenden als auch auf Seite der Forschung für Begeisterung sorgt. Durch die aktive Miteinbeziehung von „Citizens“ können wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen werden, die ohne eine breite Unterstützung durch die Teilnehmenden nicht realisierbar wären. Durch die Arbeit mit den Teilnehmenden fallen allerdings meist auch personenbezogene Daten an, die unter den Schutz des Datenschutzgesetzes fallen. Um die Einhaltung der rechtlichen Anforderungen gewährleisten zu können, ist es notwendig, dass datenschutzrechtliche Aspekte beachtet und entsprechend umgesetzt werden.

Im Rahmen des Workshops werden daher häufige Fehler bei der datenschutzrechtlichen Umsetzung von Citizen Science besprochen sowie mögliche Lösungsvorschläge erarbeitet.

Sie können die Präsentation unter diesem Link downloaden (PDF): Präsentation.

Weitere Informationen zum Top-Citizen Science Projekt „Lehmbau im Weinviertel“ finden Sie unter folgendem Link: Lehmbau im Weinviertel.

Weitere Informationen zum Forschungsservice der Universität Wien finden Sie unter folgendem Link: Forschungsservice.


22.12.2017