HORIZON 2020 Projektantrag „SCALINGS“ bewilligt


Das Institut für Rechtswissenschaften (Univ.-Prof. Dr. Iris Eisenberger, M.Sc. (LSE) und Mag. Franziska Bereuter, BA) hat als Partner eines Konsortiums den Zuschlag für das H2020 Projekt „Scaling up Co-creation: Avenues and Limits for Integrating Society in Science and Innovation“ (SCALINGS) erhalten.

Im Rahmen des Forschungsprojekts SCALINGS kooperiert das Institut für Rechtswissenschaften (Univ.-Prof. Dr. Iris Eisenberger, M.Sc. (LSE) und Mag. Franziska Bereuter, BA) mit dem Munich Center for Technology in Society (MCTS) der TU München sowie acht anderen europäischen Forschungseinrichtungen. Das Projekt wird von der Europäischen Kommission aus der H2020 Säule „Science with and for Society“ für eine Laufzeit von 39 Monate gefördert.

Ziel des Projektes SCALINGS ist die Erarbeitung einer „EU Policy Roadmap“ für „co-creation practices“ sowie „co-creation research“. Dafür werden in zehn europäischen Staaten komparative Studien in den Gebieten „robotics“ und „urban energy“ durchgeführt. SCALINGS ist dabei in mehr als zwei Dutzend europäische co-creation Initiativen integriert.


22.12.2017