Vortrag: Risikoentscheidungen im Umweltrecht


Univ.-Prof. Dr. Iris Eisenberger M.Sc. (LSE) hält am 27. September 2017 einen Vortrag über „Risikoentscheidungen im Umweltrecht“. Der Vortrag findet im Rahmen der 22. Österreichischen Umweltrechtstage zum Generalthema „Unfall und Störfall im Umweltrecht“ statt.

Der HCB-Skandal im Görtschitztal hat wieder einmal drastisch gezeigt, dass Stör- und Unfälle in Betrieben nicht auszuschließen sind. Risikoentscheidungen im Vollzug des Umweltrechts sollen Gefährdungen von Mensch und Umwelt möglichst vermeiden helfen. Regulierungen, insbesondere, aber nicht nur die Seveso III–RL, sollen das Verhalten bei Störfällen koordinieren. Die Tagung will aber auch straf-, haftungs- und versicherungsrechtliche Folgen von Störfällen in den Fokus nehmen.

Aktuellsten Entwicklungen sind wieder die beiden Workshops gewidmet: Zur Frage der (schon überschrittenen?) Belastungsgrenze bei Verwaltungsverfahren werden ganz konkrete Reformvorschläge vorgestellt, wobei auch die „causa prima“, die Flughafenentscheidung des BVwG diskutiert wird.

Die Umweltrechtstage finden am 27. Und 28. September an der JKU Linz statt. Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link: 22. Österreichische Umweltrechtstage (2017)


25.08.2017