Newsarchiv


Neue Mitarbeiterin

Katja Schirmer ist seit 01.05.2017 studentische Mitarbeiterin am Institut für Rechtswissenschaften. Sie studiert Lebensmittel- und Biotechnologie an der Universität für Bodenkultur Wien.

Automatisierte Fahrzeuge und die Konsequenzen für die Planung - FSV-Seminar 2017

Univ.-Prof. Dr. Iris Eisenberger, M.Sc. (LSE) wird am 27.4.2017 im Rahmen des FSV-Seminars 2017 einen Vortrag zu "(Verkehrs-) rechtliche Aspekte des automatisierten Fahrens" halten.

The use of interdisciplinarity in solving societal problems – a focus on health

Dr. Amanda Ellison, Ph.D, PAmond Physiology startet mit ihrem Vortrag am 18. Mai 2017 die Vortragsreihe Law, Technology and Society (LTS). In ihrem Vortrag wird sie über "The use of interdisciplinarity in solving societal problems – a focus on health" sprechen. Wir laden alle Interessierten herzlich ein!

Jagd und Verfassungsrecht

Kann ein Grundeigentümer die Jagd aus ethischen Gründen ablehnen – ohne seine Grundstücke dafür zu umfrieden? In einer Entscheidung vom 15.10.2016, G 7/2016, setzt sich der Verfassungsgerichtshof mit dem Kärntner Jagdgesetz auseinander. Er verneint die Frage. Im konkreten Fall würden besondere öffentliche Interessen für eine flächendeckende Bejagung und gegen die Ausnahme nicht eingefriedeter Grundstücke sprechen. Über weitere anhängige Beschwerden von ethisch motivierten Grundeigentümern in anderen Bundesländern hat der Verfassungsgerichtshof bisher noch nicht entschieden.

Imaginaries of Innovation in the Austrian University System: A Legal Perspective

Prof. Iris Eisenberger is presenting “Imaginaries of Innovation in the Austrian University System: A Legal Perspective”, a paper co-authored with Franziska Bereuter, at the workshop “Urban Imaginaries of Innovation: Disruptions, Frictions, Stability” at Harvard University on December 5th, 2016.

Neue Mitarbeiterin

Sophie Marie Schmidt ist seit 01.04.2017 Universitätsassistentin am Institut für Rechtswissenschaften. In ihrer Forschung setzt sie sich mit Umweltrecht, Naturschutzrecht, Tierschutzrecht und Lebensmittelrecht auseinander.

Automatisiertes Fahren: Komplexe regulatorische Herausforderungen

Welche Strategie soll der österreichische Gesetzgeber bei der Regulierung des automatisierten Fahrens verfolgen? In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Verkehrsrecht setzt sich Univ.-Prof. Dr. Iris Eisenberger gemeinsam mit DI Christian Gruber, Dr. Andreas Huber und Univ.-Prof. Dr. Konrad Lachmayer mit dieser Frage näher auseinander.

Kryptowährungen - Digitale Transaktionen - Staatliche Transformationen: Interdisziplinäre Perspektiven

Der vermehrte Einsatz von verschlüsselten, digitalen dezentralen Zahlungsmitteln, auch Kryptowährungen genannt, beeinflusst und transformiert den Staat und die Gesellschaft. Das Recht ist auf diese Entwicklung nicht vorbereitet, dadurch entstehen eine Vielzahl von Spannungen. Am 10. März 2017 fand an der Karl-Franzens-Universität Graz der Workshop „Kryptowährungen - Digitale Transaktionen - Staatliche Transformationen: Interdisziplinäre Perspektiven“ statt. Dieser wurde von Univ.-Prof.in Dr.in Tina Ehrke-Rabel (Karl-Franzens-Universität Graz), Univ.-Prof.in Dr.in Iris Eisenberger M.Sc.(LSE) (Universität für Bodenkultur) und Univ. Prof. Dr. Richard Sturn (Karl-Franzens-Universität Graz) im Rahmen des Projekts „KryptoStaat“ veranstaltet.

New Lecture: Governance of Emerging Technologies

This optional course will provide you with an overview of legal issues concerning emerging technologies, especially in the field of blockchain technology. Blockchain technology is not only the underlying principle of Bitcoin and other cryptocurrencies. It also offers new possibilities for (renewable) energy trading, cap-and-trade contracts or emission reporting.

3. Österreichische Citizen Science Konferenz

Unter dem Titel „Expanding Horizons“ fand am 2. und 3. März 2017 in Wien die dritte Österreichische Citizen Science Konferenz statt. Veranstalter waren die Plattform „Österreich Forscht“, die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) sowie der Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

Ausschreibung Universitätsassistent/in (Post Doc)

Am Institut für Rechtswissenschaften wird eine Stelle als "Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb" (Beschäftigungsausmaß: 40 Wochenstunden, ab 1.4.2017) ausgeschrieben.

Algorithmen und Bildung: "Wissenschaft lebt von den Querdenkern"

Univ.-Prof. Dr. Iris Eisenberger, M.Sc. (LSE) kam in einem Beitrag von diepresse.com vom 29.08.2016 zum Thema "Algorithmengesteuerte personalisierte Bildung" zu Wort.

Internet Governance Forum Deutschland 2016: zur Ethik der Digitalisierung

Univ.-Prof. Dr. Iris Eisenberger, M.Sc. (LSE) diskutierte 2016 im Rahmen des Internet Governance Forum Deutschland mit anderen ExpertInnen über die Ethik der Digitalisierung.

Dissertations-Stipendium 2017

Die Niederhuber & Partner Rechtsanwälte GmbH vergibt in Kooperation mit dem Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien im Jahr 2017 zum 2. Mal ein mit € 2.000,– dotiertes Dissertations-Stipendium für besondere wissenschaftliche Leistungen aus dem Bereich des Umwelt- und Technikrechts.

Rechtliche Regulierung von Drohnen

Univ.-Prof. Dr. Iris Eisenberger, M.Sc. (LSE) diskutiert am 22.3.2017, um 19:00 Uhr, im Rahmen des Forums Öffentliches Recht des Österreichischen Juristenverbands mit anderen ExpertInnen über die rechtliche Regulierung von Drohnen.

Ausschreibung Universitätsassistent/in (Prae Doc)

Am Institut für Rechtswissenschaften wird eine Stelle als "Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in ohne Doktorat im Forschungs- und Lehrbetrieb" (Beschäftigungsausmaß: 30 Wochenstunden, ab 15.03.2017) ausgeschrieben.

Gastprofessor im Sommersemester

Rostam J. Neuwirth lehrt im SoSe 2017 (13.-17.3.2017) am Institut für Rechtswissenschaften. Seine Lehrveranstaltung trägt den Titel "Global Governance - Challenges and asian legal contributions: A view from China".

Industrie 4.0 und Robotik: Rechtliche Herausforderungen

Mit einem spannenden Vortrag über „Industrie 4.0 und Robotik: Rechtliche Herausforderungen“ verabschiedete Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann, LL.M. unsere Lunch Time Series in die Weihnachtsferien. Indra Spiecker ist Professorin für Öffentliches Recht, Informationsrecht, Umweltrecht und Verwaltungswissenschaft an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Anhand des Gesundheitswesens sprach sie über rechtliche Herausforderungen der Industrie 4.0.

Neuer Hörsaal

Der Hörsaal für die LTS am 25. Jänner 2017 wurde geändert. Sie findet nun im Guttenberghaus, Erdgeschoss im Besprechungsraum des Departments für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (EG04), Feistmantelstraße 4 1180 Wien, statt.

Workshop – Blockchain, Kryptowährungen, Smart Contracts

30.11.2016. Was haben der Kampf gegen grenzüberschreitenden Steuerbetrug, die automatische Auszahlung einer Versicherungssumme und Verträge, die sich selbst ausführen, gemeinsam? All diese Vorgänge sind mithilfe der Blockchain-Technologie automatisierbar. Sie bildet vermehrt die Basis alltäglicher Transaktionen und verspricht dabei eine sichere und transparente Durchführung.

AlgorithmWatch: Was gibt's denn da zu sehen?

Algorithmen prägen unseren Alltag – oft gänzlich unbemerkt. Müssten sie demnach nicht transparenter sein? Können wir dies als Gesellschaft einfordern? Worüber sollten wir nachdenken? Am 25. Jänner 2017 beleuchtet Matthias Spielkamp, MA MA technische, rechtliche, ethische und demokratische Aspekte der Debatte um „transparente Algorithmen“. Wir laden alle Interessierten herzlich ein!

Neue Mitarbeiterin

Paula Resch ist ab 1.2.2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rechtswissenschaften. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit Kryptowährungen, Smart Contracts und Blockchain-Technologien. Im Projekt „KryptoStaat“ arbeitet sie dabei eng mit WissenschaftlerInnen aus technisch-ökonomischen Bereichen sowie des Finanzrechtes zusammen.

Neue Mitarbeiterin

Lisa Schranz ist seit Dezember 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rechtswissenschaften und verstärkt die interdisziplinäre Forschungsgruppe "AUTO-NOM". Sie beschäftigt sich mit Fragestellungen im Bereich von Technologie, Umwelt und Recht.

Advancing the social pillar of sustainability: Insights from the natural resources sector

As a part of the “LunchTimeSeries on Law, Technology and Society” (LTS), Dr. William Nikolakis gave a lecture on the social pillar of sustainability from a natural resources perspective on 17 November 2016. This highly interesting, recent and interdisciplinary topic could not have fit any better into an auditorium at the University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna.

Industrie 4.0 und Robotik: Rechtliche Herausforderungen

Industrie 4.0, selbstfahrende Autos, Serviceroboter, Internet der Dinge und vernetzte Welten: Diese Termini beschreiben die aktuellen Entwicklungen in der Informations‐ und Kommunikationstechnologie. Prof. Indra Spiecker gen. Döhmann wird in ihrem Vortrag am 16. Dezember 2016 rechtliche Herausforderungen auf grundsätzlicher Art ansprechen sowie besondere datenschutzrechtliche Probleme beleuchten. Wir laden alle Interessierten herzlich ein!