Institut für Soziale Ökologie (SEC)


Newsarchiv

In den Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften gibt es seit geraumer Zeit die Forderung nach einer verstärkten Kooperation von Natur- und Technikwissenschaften mit Sozial- und Kulturwissenschaften – genau an diesem Schnittpunkt setzt die Arbeit des SEC an. Durch die inter- und transdisziplinäre Forschung zur Wechselwirkung zwischen sozialen und natürlichen Systemen im Kontext von Globalisierung, globalem Umweltwandel und nachhaltiger Entwicklung hat sich das SEC internationale Sichtbarkeit erarbeitet.

Es ist ein nachgefragter Partner in der Wissenschaft und bei Stakeholdern in verschiedenen Gesellschafts-, Wirtschafts- und Politikbereichen. SEC-Konzepte wie "gesellschaftlicher Stoffwechsel" (Materialflussrechnung), "Kolonisierung natürlicher Systeme" (z.B. HANPP), integrierte sozial-ökologische Modellierung und SEC-Schwerpunkte wie Umweltgeschichte und sozial-ökologische Transformationsforschung prägen den Nachhaltigkeitsdiskurs der letzten Jahre international maßgeblich.

Leitung und Sekretariat

Adressen & Kontakt